Herzlich willkommen in der Praxis Wiebke Müller

Wiebke Müller Hausärztin in EimeLiebe Patientinnen und Patienten,

mein Team und ich begrüßen Sie herzlich auf der Homepage Ihrer freundlichen Hausarztpraxis in Eime!

Durch meine langjährigen Erfahrungen als Internistin, Notfallmedizinerin und Palliativmedizinerin kann ich Ihnen eine ganzheitliche Versorgung bieten. Mein breit gefächertes Angebot wird durch die Akupunktur abgerundet, in der ich eine umfassende Ausbildung absolviert habe und bereits seit Jahren erfolgreich praktiziere.

Neu in der Palette der Behandlungen ist die Manuelle Medizin und Chirotherapie, die ich Ihnen nach erfolgreicher Prüfung nun auch anbieten kann.

Desweiteren engagiere ich mich auch als ärztlicher Ansprechpartner in der Hospizgruppe Leinebergland und bin im Verbund HomeCare Hildesheim, der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung, tätig.

Hier sind Sie in besten Händen!

Ihre Wiebke Müller

Aktuelles aus unserer Praxis

Praxisurlaub /Geänderte Sprechzeiten

Von Donnerstag 04.08. bis Mittwoch 24.08.2022 sind wir in den Sommerferien. Ab Donnerstag 25.08.2022 sind wir wieder für Sie da.

Vertretung:

  • Frau Nina Kleiner (08.08.-24.08.), Gronau, Telefon 05182 - 52531
  • Frau Dr. Stephanie Vahlbruch (ehemals Praxis Friedrich Meyer, 04.08.-08.08.), Duingen, Telefon 05185 - 6765

 

Wichtige Änderungen

Zum Schutz vor dem Corona-Virus haben wir wichtige Änderungen für Sie.

Unsere normale Sprechstunde findet nur noch bis 10.00 Uhr statt!

10.00 bis 11.00 Uhr nur Patienten mit telefonischer Voranmeldung!
Alle Atemwegsinfekte müssen telefonisch angemeldet werden.

Rezeptbestellungen oder anderweitige Fragen nehmen wir nur noch telefonisch entgegen,
dafür haben wir die Telefonsprechstunde bis 11.30 Uhr für Sie ausgeweitet.

Das Wartezimmer bleibt zum Patientenschutz aktuell geschlossen, bitte betreten Sie die Praxis nur einzeln.

Ihr Praxisteam

 

Info zum Coronavirus

Website des Robert-Koch-Instituts

Aktuelle Hinweise zum Coronavirus (Patientenservice 116 117)

Allgemeine Hygienetipps zum Schutz vor Infektionskrankheiten (Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung)

Chirotherapie - Manuelle Medizin

Die Chirotherapie ist eine ganzheitliche manuelle Behandlungsmethode. Die Befunderhebung und Behandlung erfolgt mit den Händen, die quasi über die Strukturen des Körpers Informationen aufnehmen und therapeutisch wirksam werden.

Auf diese Weise werden beispielsweise Blockaden, die die freie Beweglichkeit und Bewegung beeinträchtigen und Schmerzen verursachen können, ertastet und mit sanften aber gezielten Bewegungen gelöst. Hierbei werden Gelenke (z.B. Wirbelgelenke oder Extremitätengelenke) behandelt, die in Form und Zusammensetzung intakt sind, deren Funktion jedoch gestört ist, was sich z.B. als schmerzhafte Einschränkung der Beweglichkeit äußert. Die resultierende Verspannung der umgebenden Muskulatur unterhält ihrerseits häufig eine Blockierung.

Die Wiederherstellung der freien Beweglichkeit der betroffenen Strukturen erfolgt nach entsprechender Befunderhebung und Ausschluss eventueller Kontraindikationen (z.B. Knochenmetastasen bei Tumorerkrankungen) mit gezielten manuellen Behandlungsmethoden wie z.B. Mobilisation, Manipulation, Muskeldehnungen, Muskel-Energie-Technik (postisometrische Relaxation), Entstauung und weitere Methoden.

Obwohl diese Art der Behandlung umgangssprachlich oft als "Einrenken" bezeichnet wird, sind es in der Regel nicht "ausgerenkte" Gelenke oder "Fehlstellungen" der Gelenke, die "eingerenkt" oder "korrigiert" werden.

Heute geht man eher davon aus, dass durch die mobilisierenden und manipulierenden Handgriffe ein gezielter nervaler Reiz an den sog. Nozizeptoren gesetzt wird, der zu einer Entspannung des Muskels führt, der das Gelenk blockiert, wodurch der Gelenkweg wieder freigegeben wird.

Klassische Indikationen sind beispielsweise:

  • Rückenschmerzen (an Hals-, Brust- und Lendenwirbelsäule, Kreuz-Darmbeingelenk)
  • Gelenkbeschwerden, auch an Extremitätengelenken, z.B. Arthrose
  • neuropathische Schmerzen
  • bestimmte Kopfschmerzformen
  • muskuläre Dysbalancen
  • u.v.m.

Die Nachhaltigkeit einer solchen Behandlung kann durch interdisziplinäre Zusammenarbeit (psychosomatische Medizin, Ernährungstherapie, Akupunktur, etc.) oftmals deutlich verbessert werden.