Häufig gestellte Fragen

Was kann ich bei Schlafstörungen tun?

Halten Sie tagsüber möglichst keine Nickerchen
Das Schläfchen am Tag kann den Schlaf in der Nacht beeinträchtigen
Gehen Sie tagsüber an die frische Luft
Helles Tageslicht und Bewegung wirken anregend und helfen, Müdigkeit zu vertreiben
Sorgen Sie für eine angenehme Schlafumgebung
In einem bequemen Bett in einem dunklen, kühlen (14 bis 18°C) Raum mit frischer Luft schläft es sich am besten
Schaffen Sie sich Ihren persönlichen Schlafrhythmus
Versuchen Sie, den für Sie persönlich richtigen Zeitpunkt zum Einschlafen zu finden
Lernen Sie zu entspannen und Stress zu reduzieren
Autogenes Training, Yoga oder Progressive Muskelentspannung fördern den gesunden Schlaf
Strengen Sie sich vor dem Zubettgehen nicht zu sehr an
Starke Anstrengungen können anregend wirken und den Schlaf stören
Bewusstes Einläuten des Feierabends
Oft helfen symbolische Handlungen, um in "Feierabend-Stimmung" zu kommen
Das Bett ist zum Schlafen da
Versuchen Sie, im Bett nicht zu lesen, fernzusehen und zu arbeiten. Wenn Sie nicht einschlafen können: Stehen Sie auf und legen sich erst dann wieder hin, wenn Sie müde sind
Trinken Sie schon nachmittags keine koffeinhaltigen Getränke mehr
Kaffee, grüner und schwarzer Tee, Cola, etc. wirken anregend und können den Schlaf stören
Rauchen Sie abends nicht und trinken Sie keine alkoholhaltigen Getränke
Nikotin und Alkohol haben eine anregende Wirkung und stören den gesunden Schlaf
Essen Sie abends "wie ein Bettler"
Schwere Mahlzeiten liegen auch schwer im Magen. Nehmen Sie die letzte große Mahlzeit des Tages spätestens 2-3 Stunden vor dem Zubettgehen ein
Trinken Sie abends wenig
So vermeiden Sie, dass Sie nachts "raus müssen". Verzichten Sie auf Schlafmittel. Langfristig stören diese den gesunden Schlaf
Verzichten Sie auf Schlafmittel
Langfristig stören diese den gesunden Schlaf
Schauen Sie nachts nicht auf die Uhr
So vermeiden Sie Ärger darüber, dass Sie zu einer bestimmten Uhrzeit immer noch nicht eingeschlafen sind